B√∂ser Firefox…

Soo, wie ich feststellen musste l√∂scht der Firefox nachdem man Ihn schlie√üt alle Dateien die man √ľber “√Ėffnen …” statt “Speichern” im Downloaddialog ge√∂ffnet hat. Eigenltich ja nicht wirklich schlimm, denn unter Windows kommen sie eben ins %TEMP% und unter *NIX ins /tmp Verzeichnis (welches bei letzterem sowieso meist beim Herunterfahren gel√∂scht wird – ist ja auch nur tempor√§r). Nun ist es allerdings bl√∂d wenn jemand eine Datei so √∂ffnet, bearbeitet und dann einfach nur “Speichern” dr√ľckt. Dann die Editier-Software (bspw. Word) schlie√üt und danach den Firefox beendet. Denn Firefox ist es v√∂llig egal ob sich die Datei in der Zwischenzeit ge√§ndert hat oder nicht, er l√∂scht sie einfach.

So schnell kann man wichtige Arbeit verlieren, und da Helfen auch die vielbesagten Wiederherstllungsfunktionen der Word-Processing Programme nicht viel, denn Abgest√ľtzt ist hier garnix. Auch diverse NTFS wiederherstellungsprogramme wollten in dem Fall nicht helfen.

Vondaher sollte man lieber einmal mehr die “Speichern unter…” Buttons nutzen ūüėČ